Beiträge

Neue Technologien aus verschiedenen Bereichen, wie z. B. KI, Kundenansprache durch Messaging, Big Data, Blockchain oder die Zusammenarbeit mit Start-ups mischen so manch einen Markt auf. Frischer Wind weht durch viele Branchen. Der Wandel ist längst auch bei Versicherungen angekommen. Maßgeblich beteiligt sind Start-ups aus dem Bereich InsurTech (Insurance + Technology). SKOPOS war dabei.

Bei der Qual 360 EU in Amsterdam widmeten sich Experten aus Betriebs- und Institutsmarktforschung vielfältigen Themen und Fragestellungen rund um das Thema „qualitative Marktforschung“. Begleitet von einer angenehmen Atmosphäre und viel Raum für Austausch und Networking, stellten Unternehmen und Institute innovative Methodenansätze anhand konkreter Cases vor.

NOVA war wieder international unterwegs. Diesmal auf der uxinsight in Utrecht. An einem Workshop- und einem Konferenztag tauschen sich hier vor allem UX Researcher, aber auch UX Designer und Projektverantwortliche über all das aus, was die Branche aktuell bewegt.

SKOPOS wird seiner Rolle als digital denkendes und digital handelndes Unternehmen gerecht und unterstützt den diesjährigen e-Marketingday Rheinland in Aachen.

Immer häufiger wird es so sein, dass Daten bereits vorliegen und nicht erst erhoben werden müssen. Dann ist es wichtig, dass Marktforscher nicht nur die Ergebnisse interpretieren, sondern dass sie diese Daten aus unterschiedlichen Quellen auch richtig verknüpfen.

Frisch veröffentlicht: lesen Sie auf researchworld.com im Artikel „AI meets CX at SEAT“ wie wir die Lücke zwischen dem, was Unternehmen über ihre Kunden denken und dem, was deren Kunden tatsächlich denken, schließen.

SKOPOS GROUP Logo

Offenes Kundenfeedback kann Erkenntnisse liefern, wozu geschlossene Fragen meist nicht in der Lage sind. Doch die Auswertung ist mühsam und teuer. Christopher Harms und Marc Zörnig von SKOPOS zeigen im Interview auf marktforschung.de Lösungen auf.

Auch in diesem Jahr waren wir wieder beim Car-Symposium in Bochum mit dabei, bei dem Hersteller, Zulieferer und Mobilitätsdienstleister in spannenden Vorträgen vorgestellt haben, was die Automobilindustrie 2019 bewegt.

astronaut_birthday2_frei

Damit unmoderierte Usability Tests überhaupt schnell und kostengünstig durchführbar sind, braucht es Tools, die dem Researcher einen guten Teil der Auswertung bereits abnehmen. Das Tool Loop11 bietet eine solche Lösung. Wir haben es mal ausprobiert.

In this case study Christopher Harms will show how an elegant combination of NLP techniques, machine learning methods and statistical tools can provide actionable insights and helps SEAT to identify how to ensure customer satisfaction and loyalty.