Beiträge

Frisch veröffentlicht: lesen Sie auf researchworld.com im Artikel „AI meets CX at SEAT“ wie wir die Lücke zwischen dem, was Unternehmen über ihre Kunden denken und dem, was deren Kunden tatsächlich denken, schließen.

Offenes Kundenfeedback kann Erkenntnisse liefern, wozu geschlossene Fragen meist nicht in der Lage sind. Doch die Auswertung ist mühsam und teuer. Christopher Harms und Marc Zörnig von SKOPOS zeigen im Interview auf marktforschung.de Lösungen auf.

Auch in diesem Jahr waren wir wieder beim Car-Symposium in Bochum mit dabei, bei dem Hersteller, Zulieferer und Mobilitätsdienstleister in spannenden Vorträgen vorgestellt haben, was die Automobilindustrie 2019 bewegt.

Damit unmoderierte Usability Tests überhaupt schnell und kostengünstig durchführbar sind, braucht es Tools, die dem Researcher einen guten Teil der Auswertung bereits abnehmen. Das Tool Loop11 bietet eine solche Lösung. Wir haben es mal ausprobiert.

In this case study Christopher Harms will show how an elegant combination of NLP techniques, machine learning methods and statistical tools can provide actionable insights and helps SEAT to identify how to ensure customer satisfaction and loyalty.