Kundenfeedback-Programme sind die erste Adresse, wenn es um Kundenverständnis und damit um kundenorientierte Geschäftsentscheidungen geht. Unternehmen, die Kundenfeedback in diese Entscheidungen einbeziehen, stehen aber häufig vor der Herausforderung, dass die Skalierung ihrer Programme auf eine größere oder internationalere Zielgruppe häufig auf Kosten der analytischen Tiefe geht.

Die manuelle Interpretation offener Nennungen wird aufgrund von Sprachbarrieren und der schieren Menge an Text immer schwieriger. Die Verbindung zwischen Zufriedenheitsdaten und verwertbaren Erkenntnissen darüber, was den Kunden antreibt, ist immer seltener zu erkennen. Kundenfeedback-Programme laufen dann nicht selten Gefahr, nur noch KPIs zu liefern, die den Status quo beschreiben – es fehlt das „Was jetzt?“.

Erfahren Sie im Rahmen der im November in Dublin stattfindenden ESOMAR FUSION, wie unser Kunde SEAT mithilfe von SKOPOS CONNECT, künstlicher Intelligenz und einer smarten Feedback-Lösung dieser Problematik entgegenwirken konnte.

Sie wollen nicht bis November warten? Gerne gewähren wir Ihnen schon vorab einen kleinen Einblick in unseren Vortrag.

Mehr Informationen zur ESOMAR FUSION finden Sie auf der offiziellen Website und in den kommenden Wochen auch hier bei uns.

Die Referenten

 

Christopher Harms
Consultant R&D
SKOPOS GmbH & Co. KG

Als ausgebildeter Psychologe und Doktorand auf dem Gebiet der empirischen Methodik ist er immer bestrebt die neuesten Entwicklungen mit tatsächlichen Geschäftsanforderungen zu verbinden. Bei SKOPOS arbeitet er seit 2 Jahren als Data Scientist an der Schnittstelle zwischen Technologie, Marktforschung und Statistik und sucht nach immer besseren Möglichkeiten, Daten einen Sinn zu geben.

 

 

Luis Freile
Customer Care Processes
SEAT, S.A.

Luis Freile arbeitet seit 8 Jahren für SEAT und hat die Implementierung von globalen kundenfeedback-basierten Indikatoren für die SEAT Kundenbetreuung initiiert. Seit 2010 leitet er das dieser Fallstudie zugrundeliegende Projekt in mittlerweile 8 Ländern und ist bestrebt, die Methoden und Professionalität in Bezug auf Kundenbindung ständig zu optimieren.

 

Marc Zörnig
Research Manager CX
SKOPOS CONNECT GmbH

Der gelernte Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung begann seine Laufbahn bei SKOPOS vor mehr als 5 Jahren. Nach über 3 Jahren als (Senior) Project Manager und Ausbilder bei SKOPOS NEXT wechselte er vor knapp 2 Jahren in den Bereich Customer Experience Research der SKOPOS CONNECT. Hier sind sein Team und er für das operative Projektgeschäft und auch für das dieser Fallstudie zugrundeliegende Projekt verantwortlich.