Mitte Juni ging ein Raunen durch die Presselandschaft: „ALDI Nord ermöglicht seinen Kunden ab sofort bundesweit in allen 2.400 Filialen das mobile Bezahlen per Smartphone.“ und stellt sich damit auf die veränderten Kundenbedürfnisse ein. Denn 6 von 10 Deutschen über 14 Jahren nutzen laut Branchenverband bitkom bereits ein Smartphone.

Aber haben Kunden eigentlich Interesse am mobilen Bezahlen per Smartphone? Und welche Services kann der LEH seinen Kunden darüber hinaus noch über das Smartphone anbieten? Diese und weitere Fragen stellte SKOPOS 400 REWE- und Edeka-Kunden im Rahmen einer kurzen Online-Befragung.

Tatsächlich wird das Bezahlen per Smartphone im Geschäft bisher nur von 4% der Befragten genutzt. Weitere 28% äußern Interesse. Damit liegt das mobile Bezahlen auf einem hinteren Rang der abgefragten Smartphone-Funktionen.

Das Smartphone als Einkaufsbegleiter

Deutlich attraktiver hingegen ist das Einscannen von Stichcodes zum Erhalt von Zusatzinformationen. Hier zeigen sich bei mehr als der Hälfte der Verbraucher interessiert. Auf Platz zwei hinsichtlich aktueller Nutzung und Interesse rangiert der Empfang und das Einlösen von Coupons und Rabattangeboten.

Erwartungsgemäß zeigt sich: Je jünger die Kunden, desto mehr reizen die abgefragten Smartphone-Funktionen. Unterschiede zwischen Frauen und Männern zeigen sich kaum.