Mit Spannung haben wir die Ergebnisse der Imagestudie 2018 erwartet. Denn obwohl wir als Institut davon leben, Feedbacks auf verschiedenen Fragestellungen in Studien zu erheben und zu analysieren, erhalten wir selbst nicht immer systematisch Feedback von unseren Kunden. Machen wir einen guten Job? Sind wir wirklich so gut, wie wir es meinen? Gibt uns unser Erfolg recht?

Einfache Fragen, die man unkritisch betrachtet leicht mit Ja beantworten würde. Gefährlich, denn das Selbstbild alleine verführt oft dazu, falsche Entscheidungen zu treffen. Und ich bin kein Freund von Annahmen, ich bin Marktforscher. Mich interessieren Hintergründe, Motivationen und ein ehrliches Statement, auch wenn es kritisch ist.

Wenn ich die Ergebnisse der gerade vorgelegten Imagestudie von marktforschung.de betrachte, halten sich die Schmerzen aber glücklicher Weise in Grenzen. Denn SKOPOS gehört inzwischen zu den 10 bekanntesten Instituten in Deutschland. Verdanken tun wir das vor allem dem hervorragenden Job, den unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tagtäglich abliefern.

Aber jede Medaille hat bekanntlich zwei Seiten. So haben nur rund ein Viertel derer, die uns kennen, schon mit uns zusammengearbeitet. Sollte mich das enttäuschen? Nein, ganz und gar nicht, denn damit haben wir noch drei Viertel zu erobern.

Dass uns das langfristig gelingen kann, unterstreicht der 2. Platz, den wir beim NPS unter Kunden belegen. Diese Platzierung macht eines deutlich: Wer mit uns zusammenarbeitet, der schätzt uns und empfiehlt uns weiter.

Dass sich dieses positive Bild auch in der Detailbewertung bestätigt, ist noch mal schöner. So ist SKOPOS zusammen mit einem Wettbewerber das einzige Institut, das in keiner Dimension unter einem Top-2-Box-Wert von 50% liegt. Besonders gut schneiden wir dabei in den Dimensionen Service und Innovationskraft ab. Das sind wirklich Top-Ergebnisse aus Sicht eines Marktforschers.

Für mich persönlich bedeuten sie aber mehr: Sie bestätigen, dass wir mit der Geschäftsausrichtung und Entwicklung von SKOPOS den richtigen Weg eingeschlagen haben. Wir haben schon immer hohen Wert darauf gelegt nicht im Heute zu verharren. Unserer Neugierde gepaart mit dem Willen Marktforschung innovativ und digital zu verstehen, treibt uns an. Wir haben stets den Mut bewiesen, neue Geschäftsfelder durch die Gründung von Unternehmen wie der SKOPOS CONNECT und zuletzt der SKOPOS NOVA konsequent zu verfolgen. Dass wir jetzt auch für unsere Methoden und unseren Service gelobt werden, ist der Lohn. Aber auch Ansporn, noch besser zu werden, um noch mehr Kunden von uns zu überzeugen.

Olaf Hofmann

_____________________________________

Die Imagestudie von marktforschung.de können interessierte Institute und Unternehmen hier käuflich erwerben.